Warum geht mein Brot nicht auf?

Es kann unterschiedliche Gründe haben , warum dein Brot nicht richtig aufgeht:

  1. Das Wasser war zu heiß: Sollte dein Wasser über 42°C warm gewesen sein, dann sterben die Hefen im Sauerteig ab und das Brot wird nicht mehr aufgehen.
  2. Das Wasser war zu kalt: Solltest du kaltes Wasser verwendet haben, dann hatte der Teig eine niedrigere Ausgangstemperatur, wodurch sich die Gehzeit verlängern wird. Hat das Wasser die empfohlene Temperatur von 37°C, dann hat der Teig eine Temperatur von ca. 28-32°C. Das ist die ideale Temperatur für die Hefen, sodass sie sich besser und schneller vermehren können. Der Teigling wird dann mit der Zeit etwas auskühlen. Damit die Gehzeit aber nicht zu lange wird, kannst du ihn zum Beispiel mit einer Wärmflasche in den Ofen stellen.
  3. In deiner Wohnung ist es eher kühl: Bei einer niedrigeren Raumtemperatur kann es wesentlich länger dauern, bis der Brotteig aufgegangen ist. Ich habe den Teig bei 18°C 48 Stunden gehen lassen müssen, weil die Hefen bei diesen Temperaturen “träge” sind und der Teig nur langsam fermentiert. Zusätzlich fördern die kalten Temperaturen das Essigsäure-Bakterienwachstum im Sauerteig, sodass das Brot auch eher sauer wird.
  4. Das Wetter ist feucht und kalt: Bei ungemütlichem Wetter geht der Teig nicht so schnell auf, wie bei trockenem. Meine Uroma hat im Sommer bei feuchtem Wetter – auch wenn es warm genug war – immer angefeuert, weil das Brot bei Regenwetter einfach nicht so recht gehen will. Ich packe meinen Teigling dann warm ein und lege eine Wärmflasche dazu.
  5. Die Backmischung stand sehr kühl: Damit sich das Mehl bereits akklimatisieren kann, sollte die Backmischung vor dem Anrühren nicht zu kühl stehen. Ich habe das schon häufig beobachtet, wenn Hefeteige gebacken werden sollen, dass das Mehl bereits am Vortag in die Küche gestellt wird. Dadurch soll der Teig besser aufgehen.

Auch wenn diese Faktoren die Gehzeit beeinflussen können, so geht der Teigling – außer im 1. Fall – immer auf. Es dauert dann einfach nur etwas länger. Daran erkennst du aber auch, dass es ein reines Naturprodukt ist 🙂 .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.