Kann der Sauerteigansatz auch schlecht werden?

Ein ganz sicheres Anzeichen, dass dein Sauerteigansatz schlecht geworden ist, ist Schimmelbildung. Dann würde ich den Ansatz komplett entsorgen und auf meine Trockensicherung zurückgreifen. Sollte der Ansatz nur etwas streng riechen (Alkohol, Nagellackentferner), oder sich eine Flüssigkeit darauf gebildet haben, dann ist das zunächst kein Grund zur Sorge. Der Ansatz braucht dann nur neues Futter und wird dann wieder angenehm säuerlich riechen.

Warum schimmelt mein Ansatz?

Durch andere Fermente (Kefir, Joghurt, sauer eingelegte Gurken, Sauerkraut) kann es passieren, dass die enthaltenen Bakterien und Hefen deinen Sauerteig beeinflussen und unerwünschte Kulturen in den Ansatz gelangen. Deshalb solltest du das Glas mit dem Ansatz immer gut verschließen.

Auch kann es durch verunreinigte Utensilien dazu kommen, dass der Sauerteig kippt und schimmelt. Deshalb ist es wichtig, immer sauber zu arbeiten.

Zu viel Spülmittel ist ebenfalls nicht vorteilhaft, weil die antibakteriellen Eigenschaften sich negativ auf den Sauerteig auswirken können. Deshalb ist es wichtig, dass von den gereinigten Utensilien allen Spülmittelreste mit klarem Wasser entfernt werden.

Als letzter Grund kann eine zu späte Fütterung zu Schimmel führen. An sich ist ein gut geführter Sauerteig robust genug, um auch einmal eine Phase der Vernachlässigung zu überstehen. Sollte er aber zu lange im Kühlschrank stehen, dann “hungern” die enthaltenen Bakterien und Hefen. Auch hier kann die Kultur kippen und es bildet sich Schimmel.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.