Backmischung für Sauerteigbrot #2 – Roggen-Dinkel

(3 Kundenrezensionen)

3,80 18,00  inkl. MwSt.

  • 500g Backmischung
  • ausreichend für ein Brot von ca. 750g
  • Mehl aus biologischem Anbau
  • ohne Zugabe von Hefe
  •  gute Bekömmlichkeit durch lange Reifezeit (10-12 Stunden)
  • gute Frischhaltung durch Sauerteig
  • vegan
Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Deine Vorteile:

Wenn du herkömmliches Brot vom Bäcker schlecht verträgst, dann solltest du unsere Backmischung für Sauerteigbrot probieren. Denn viele Bäcker geben dem Brot nicht mehr die nötige Zeit zu reifen, sodass schwer verdauliche Stoffe (FODMAPS) nicht abgebaut werden können. Dadurch haben viele Menschen Beschwerden, wenn sie Brot essen. Die traditionelle Herstellung mit Sauerteig hat den großen Vorteil, dass das Mehl gut verquellen kann und die enthaltenen Mikroben das Brot für uns vorverdauen. Insbesondere Menschen mit einem empfindlichen Magen greifen immer mehr auf Brote zurück, die mit Sauerteig getrieben wurden.

Ein weiterer Vorteil ist die gute Frischhaltung, die ein Sauerteigbrot hat. Die „guten“ Bakterien im Sauerteig sorgen dafür, dass die „schlechten“ Fäulnisbakterien in Schach gehalten werden. Deshalb kannst du ein Sauerteigbrot bei richtiger Lagerung länger als eine Woche aufbewahren, ohne dass sich Schimmel bildet.

Einfache Herstellung:

Bereite dir dein frisches Sauerteigbrot selbst zu, ganz ohne Zugabe von Hefe. Denn gutes Brot besteht nur aus drei Zutaten: Mehl, Wasser und Salz – mehr nicht. Deshalb enthält unsere Backmischung nur Mehl und getrockneten Natursauerteig. Du fügst nur noch Wasser und Salz hinzu und gibst dem Brot die nötige Zeit, die es braucht. Du backst wie zu Urgroßmutters Zeiten: Abends knetest du das Brot und stellst es über Nacht zur Gare. So werden die im Getreide für uns schwer verdaulichen Stoffe größtenteils abgebaut und du erhältst ein sehr bekömmliches Brot, das aromatisch ist und lange frisch hält.

Unser Anspruch: 

Wir legen Wert auf guten Geschmack und hochwertige Zutaten, deshalb verwenden wir ausschließlich das volle Korn. Die darin enthaltenen Ballaststoffe wirken sich außerdem positiv auf die Darmflora aus und halten lange satt.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.5 kg
Größe 13 × 8 × 4 cm
Anleitung

Zubereitung für ein Brot von ca. 750g:
1. 420ml handwarmes Wasser in eine Schüs-
sel geben. Gesamten Packungsinhalt
hinzufügen.
2. Von Hand verkneten, bis ein geschmei-
diger Teig entsteht.
3. 7g Salz hinzufügen und unterkneten.
4. Teig abgedeckt für 8-10 Stunden bei
Raumtemperatur (ca. 23°C) gehen lassen.
5. Teigling vorsichtig auf die gut mit Voll-
kornmehl bestäubte Arbeitsfläche stürzen
und vorsichtig einen Laib formen.
6. Den Teig in eine gut gefettete Kasten-
form (20×10) geben.
7. Mit einem Tuch abgedeckt gehen lassen,
bis sich das Volumen vergrößert hat und
sich an der Oberfläche Risse zeigen.
8. Im vorgeheizten Backofen bei 230°C
Ober- / Unterhitze für 20 Minuten unter
Dampf backen. Temperatur auf 190°C
reduzieren und weitere 40 Min. backen.
9. Vor dem Anschneiden komplett auskühlen
lassen.

Zutaten und Nährwertangaben

Roggen-Vollkornmehl; Roggensauerteig getrocknet (Natursauerteig aus Roggenvollkornmehl und Wasser), 30% Dinkel-Vollkornmehl

Allergene:
Enthält Gluten. Kann produktionsbedingt Spuren von anderen glutenhaltigen Getreidearten und Sesam enthalten.

Nährwertangaben pro 100g
Energie (kj) 1414,82
Energie (kcal) 336,5
Fett 1,99
davon gesättigte Fettsäuren 0,22
Kohlenhydrate 62,22
davon Zucker 1,99
Ballaststoffe 12,21
Eiweiß 10,96
Salz 0,01

Anzahl

1, 3, 6

3 Bewertungen für Backmischung für Sauerteigbrot #2 – Roggen-Dinkel

  1. babbln.de

    Eine tolle Backmischung.
    Ich habe noch nie mit Sauerteig gearbeitet, aber die Anleitung auf der Rückseite macht es sehr leicht damit zurecht zu kommen.
    Zudem ist das Team von Kulturgut immer zur Stelle wenn man eine Frage hat.

    Absolut zu empfehlen *****

  2. Nina

    Ein sehr leckeres, geschmacklich gutes & bekömmliches Brot. Leider ist es bei mir nicht richtig aufgegangen, was aber sicher an der fehlenden Temperatur gelegen hat. Mir wurde dann der Tipp gegeben, es gerne noch länger stehen zu lassen. Vielleicht stelle ich es das nächste Mal auch abgedeckt und gut eingepackt in unser Bett. Habe schon öfters gehört, dass Bäckerinnen das schon mal so machen. 😉

  3. Siggi

    Hallo, warum ist die Anleitung hier beim Roggen-Dinkelbrot eigentlich abweichend von der Anleitung auf der Rückseite der Brotbackmischung?
    LG Siggi

    • Kulturgut

      Hallo Siggi,

      ursprünglich hatten wir eine leicht abweichende Beschreibung. Durch die neue Beschreibung lassen sich die Zeitabstände besser planen. Beide Versionen funktionieren aber.
      Vielen Dank für deinen Hinweis, ich werde das noch auf der Homepage ändern.

      Viele Grüße,
      Waltraud

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.