Wie lagere ich den Sauerteig, wenn ich ihn nicht füttern kann?

Die beste Methode, um Sauerteig haltbar zu machen ist, ihn dünn auf Backpapier auszustreichen und dann trocknen zu lassen. Die dünnen Blättchen ziehe ich anschließend ab und lagere sie in einem Glas im Kühlschrank. Bei korrekter Trocknung ist die Sicherung so bis zu 9 Monate haltbar.

Um den Sauerteig zu reaktivieren, gebe ich warmes Wasser und frisches Mehl hinzu. Weil durch die Trocknung ein Teil der Kulturen absterben, frische ich 2-3 Mal auf, damit mein Sauerteig wieder eine schöne Triebkraft entwickelt.

In verschiedenen Quellen steht, dass der Sauerteig auch eingefroren werden kann, diese Methode habe ich noch nicht ausprobiert. Wer damit Erfahrungen gemacht hat, oder weitere Methoden ausgetestet hat, kann dies gerne in den Kommentaren mitteilen 🙂 .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.